Proprium

Anamnese

Allgemein I

So gedenken wir vor dir, Herr, himmlischer Vater, deines Sohnes.
Er ist am Kreuz gestorben und am dritten Tage auferstanden.
Ihm ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden,
und er vertritt uns allezeit vor dir.

Gedenke, Herr, deiner Kirche hier und an allen Orten.
Schenke ihr Eintracht und Frieden.
Bringe zusammen, die du erwählt hast
von den Enden der Erde zu einem heiligen Volk.
Vollende dein Reich in Ewigkeit
und versammle uns zum himmlischen Mahl deines Sohnes.

Durch ihn und mit ihm und in ihm
sei dir, Gott, allmächtiger Vater,
in der Einheit des Heiligen Geistes
alle Herrlichkeit und Ehre jetzt und
von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Amen.

Es folgt das Vaterunser.

Allgemein II

So gedenken wir vor dir, Vater im Himmel,
des Todes und der Auferstehung deines Sohnes. Wir danken dir, dass du uns berufen hast,
vor dir zu stehen und dir zu dienen.

Wir kommen vor dein Angesicht
mit diesem Brot und diesem Kelch
und bitten dich:

Sende deinen Heiligen Geist.

Segne diese Gaben.

Erfülle alle, die den Leib und das Blut deines Sohnes empfangen, mit deinem Geist,
damit sie eins werden in dir.

Stärke unsern Glauben,
damit wir dich loben und preisen
in der Gemeinschaft der Heiligen
durch Jesus Christus, deinen Sohn.

Durch ihn und mit ihm und in ihm
wirst du, Gott, allmächtiger Vater,
in der Einheit des Heiligen Geistes
geehrt und verherrlicht,
jetzt und in Ewigkeit.

Amen.

Es folgt das Vaterunser.

Allgemein III

Darum danken wir dir, Vater im Himmel,
für das Leben und das Leiden deines Sohnes,
für sein Opfer am Kreuz.

Wir preisen seine Auferstehung,
den Sieg über Unheil und Tod.

Segne uns diese Gaben,
das Brot des Lebens und den Kelch des Heils,
erneuere unser Leben durch deinen Geist.

Vereine alle, die teilhaben an Christi Leib und Blut,
in der Einheit des Glaubens,
in der Gemeinschaft der Liebe
und in der Hoffnung auf deine Herrlichkeit.

[ Maranatha. Unser Herr kommt. ]

Amen. [ Ja komm, Herr Jesu. ]

Es folgt das Vaterunser.

Allgemein IV

Sende uns, o Vater, deinen Geist
und gib der Welt ein neues Gesicht,
damit wir alle versöhnt miteinander leben
und von deiner Güte gesättigt werden,
die du uns schenkst in diesem Mahl.

Gib deinen Frieden,
wo immer Menschen auf Erden wohnen,
Frieden, den wir uns nicht selbst geben können,
Frieden, der mächtiger ist als alle Gewalt,
Frieden, der uns verbindet in Jesus Christus.

Amen.

Es folgt das Vaterunser.

Allgemein V

Gedenke, Gott, deiner Kirche,
sie zu erretten von allem Bösen
und sie zu vollenden in deiner Liebe.
Heilige sie
und bringe sie zusammen
von allen Orten in dein Reich,
das du bereitet hast.

Amen.

Es folgt das Vaterunser.

Allgemein VI

So gedenken wir seiner Hingabe für uns,
wir rühmen seine Auferstehung,
wir trösten uns,
dass er erhöht ist zu deiner Rechten
und für uns eintritt.

In seinem Namen bitten wir dich, Gott:

Sende deinen Heiligen Geist und segne diese Gaben,
dass sie uns werden zum Brot des Lebens
und zum Kelch des Heils.

Verbinde alle, die an deinen Tisch kommen,
durch deine Liebe
und schenke ihnen deinen Frieden.

Vollende deine Schöpfung,
dass wir – befreit von Sünde und Tod –
dich preisen mit allen deinen Geschöpfen.

Amen.

Es folgt das Vaterunser.

Allgemein VI

Darum, Gott, gedenken wir
seines Leidens und Sterbens,
seiner Auferstehung und seiner Zukunft.

An seinem Tisch verbindet er uns mit dir,
unserem Vater, und untereinander.

In seinem Namen bitten wir dich:

Sende uns deinen Geist und segne dieses Mahl.

Heilige unser Leben,
damit dir all unser Denken und Tun gehöre und wir Christus nachfolgen.

Amen.

Es folgt das Vaterunser.


© 2019 Prädikant Alexander Krause, Weinleitenweg 2, 91224 Pommelsbrunn