Pfarrgebete

Karl Bernhard Ritter 1947

Gebete für Morgen, Mittag, Abend an jedem Wochentage

Sonntag Morgen

Herr, mein Gott, erwecke mein Herz / Laß es wach Sein Dir zu dienen / Laß es wach Sein für Dein Gebot.

Heiliger, dreieiniger Gott / Dir befehle ich mich für diesen Tag / meinen Leib und meine Seele / all mein Tun und Vornehmen / Hilf mir, daß ich mit Freuden und Danksagen begehe Deinen Tag.

Gelobet sei Dein Herrlicher Name / Du hast unsere Nacht erhellt / und bist siegreich hervorgegangen aus dem Grabe der Welt / Licht vom ewigen Lichte, erleuchte mich / erfülle mich mit Deiner Freunde / Durchdringe mich mit Deiner Klarheit.

Öffne mir, Herr, an diesem Tage die Tore Deines Heiligtums / daß ich einkehre bei Dir / und anbete vor Deiner heiligen Majestät / Gib mir Sammlung meines Gemüts und aller meiner Kräfte / Gib mir Frieden und Stille / gib mir ein reines Herz / daß ich Dich schauen darf, wie Du verheißen hast.

Dich lobe und preise ich / Dich bete ich an / Dein bin ich, Herr / laß mich Dein Sein und bleiben.

Herr ich glaube, hilf meinem Unglauben. Amen.

Sonntag Mittag

Herr, laß mich vor Dir stehen / Du bist Anfang, Mitte und Ende / Heilig bist Du und heilig ist Dein Tag / Alle Lande sind Deiner Ehre voll.

Du hast Maria Botschaft gesandt Durch Gabriel, Deinen Boten / und sie hat empfangen Durch den Heiligen Geist Jesum, unsern Heiland und Erlöser / Ich bete an das Wunder Deiner ewigen Güte / daß Du zu uns gekommen bist / und angenommen hast unser Fleisch und Blut / Du bist unser Bruder geworden / uns zum Heil / Lob sei Dir, o Herr!

Lob, Preis und Anbetung Dir, dem Vater und dem Sohne und dem heiligen Geiste / Nimm mein Gebet Durch Dein Erbarmen an zum Lobe Deiner Herrlichkeit / Amen.

Sonntag Abend

Herr, mein Gott, mein Heiland und Erlöser / Meine Seele erhebet Dich / Mein Geist freuet sich und ist in Deiner Güte getröstet / Du siehest auf das Niedrige / vergib mir alle Schuld und Fehle dieses Tages / wende alles zum besten Durch Dein Erbarnen / Ich setze meine Hoffnung allein auf Dich / Du tust Großes an uns / und besuchst die Deinen mit ewiger Gnade / höre mich und höre meine Brüder, die mit mir also beten:

Herr, ich danke Dir für Deine heilige Kirche / für die Gemeinschaft der Heiligen / und das Lebensbrot, das Du den Deinen austeilst / Ich Danke Dir für die Macht Deiner Offenbarung / für das Wehen Deines Geistes / und für die Liebe, mit der Du verbindest, die Glieder sind an Deinem Leibe.

Ich danke Dir, daß Du mich gerufen hast / und hast mich aufgenommen Durch das Bad der Wiedergeburt / und hast mich gereinigt / und trägst mich täglich neu in Deinem Erbarmen.

Ich danke Dir für Dein ewiges Wort Jesum Christum / Ich danke Dir, daß Du mir Anteil gibst an Seinem Leib und Blut / Ich danke Dir für alle Wunder Deiner Gnade / Ich danke Dir für diesen Deinen Tag.

Meine Augen schauen auf Dich / und mein Herz betet an / Du deckest mich mit Deinen Flügeln / Herr, segne mich und behüte mich / Herr laß Dein Angesicht über mir leuchten und sei mir gnädig / Herr erhebe Dein Angesicht auf mich / und gib mir Frieden. Amen.

Montag Morgen

Herr, mein Gott, erwecke mein Herz / Laß es wach Sein Dir zu dienen / Laß es wach Sein für Dein Gebot.

Ich danke Dir, daß Du mich zur Arbeit rufst / Ich danke Dir für das Amt, das Du mir gegeben hast / Laß mich nicht aufhören, Dir dafür zu danken.

Gib mir Weisheit und Mut, Dein Diener zu Sein vor allen menschen / Bereite und sende mich, der Warheit ein Bote zu Sein / Durch mein Wort / Durch mein Tun / Durch mein Wesen / in geDuldiger und wacher Liebe / Bewahre mich auf den Wegen des Werktages / in ihrem Staub / in ihrer drängenden Hast / in ihren Versuchungen / Erhalte mienen Willen rein / Gib mir GeDuld / Gib mir den Frieden des Herzens.

Laß mich die Not und Angst der Welt mittragen / Laß mich offen Sein für die Fragen und Sorgen der Geplagten / Laß mich frei Sein, die Wege der Brüder und Schwestern zu verstehen / daß ich erkenne, wie sie gebunden sind, wie sie versucht werden / Behüte mich, daß ich mich nicht über die anderen erhebe / Hilf mir dessen eingedenk Sein, was ich versäumt und gefehlt habe.

Mache mich frei von Sorgen um das Urteil der Menschen / Mache mich willig, den Anspruch der Gemeinde nicht zu verachten / Gib mir Demut und Stille / Gib mir ein banges Herz, das bangt, Deinen Weg zu verfehlen / Behüte mich auf dem schmalen Pfade / Laß mich nie verzagen und Deine Hand nicht verlieren / Gib mir ein Herz, das Deinen Verheißungen traut.

Herr ich glaube, hilf meinem Unglauben. Amen.

Montag Mittag

Herr, laß mich vor Dir stehen / Du bist Anfang, Mitte und Ende / Heilig bist Du und heilig ist Dein Tag / Alle Lande sind Deiner Ehre voll.

Erhalte bei jeder Arbeit mein herz weit und meine Augen klar / Laß mich allezeit aufschauen zu Deiner Herrlichkeit und Größe.

Du stehst in der Mitte / Du bist Anfang und Ende / Immer wieder begegnest Du mir / Du offenbarst Dich im Wunder des Kristalls / in der Blume / im Tier / und im Menschen / Auf allen Deinen Werken ruht der Glanz Deines Namens.

Ich danke Dir, mein Gott daß Du mich leitest / daß Du meinen Tag segnest mit Sonne und Stürmen / Laß mich stets wach Sein, Deine Boten zu empfangen.

Lob, Preis und Anbetung Dir, dem Vater und dem Sohne und dem heiligen Geiste / Nimm mein Gebet Durch Dein Erbarmen an zum Lobe Deiner Herrlichkeit / Amen.

Montag Abend

Herr, mein Gott, mein Heiland und Erlöser / Meine Seele erhebet Dich / Mein Geist freuet sich und ist in Deiner Güte getröstet / Du siehest auf das Niedrige / vergib mir alle Schuld und Fehle dieses Tages / wende alles zum besten Durch Dein Erbarnen / Ich setze meine Hoffnung allein auf Dich / Du tust Großes an uns / und besuchst die Deinen mit ewiger Gnade / höre mich und höre meine Brüder, die mit mir also beten:

Ich bitte Dich für Deine Gemeinde, gib ihr Leben / Erwecke die Gewissen / und schaffe Dir aus ihrer Mitte Kinder Deiner Liebe.

Ich bitte Dich für alle, die schaffen mit den Kräften des Geistes / mit der Mühe ihrer Hände / Stehe ihnen bei / segne sie in ihrem Werk.

Ich bitte Dich für die kämpfenden und ringenden Seelen / Ich bitte Dich für die Zweifelnden / Ich bitte Dich für die Einsamen und Verlassenen / Ich bitte Dich für die Törichten und Unwilligen / Ich bitte Dich für die blöden und einfältigen Herzen.

Herr, bewahre, die in Versuchung sind / Herr erbarme Dich über die Bösen.

Herr, siehe an alle Not, alle Kälte und Finsternis / Erbarme Dich unser aller.

Meine Augen schauen auf Dich / und mein Herz betet an / Du deckest mich mit Deinen Flügeln / Herr, segne mich und behüte mich / Herr laß Dein Angesicht über mir leuchten und sei mir gnädig / Herr erhebe Dein Angesicht auf mich / und gib mir Frieden. Amen.

Dienstag Morgen

Herr, mein Gott, erwecke mein Herz / Laß es wach Sein Dir zu dienen / Laß es wach Sein für Dein Gebot.

Laß meinen Tag Sein wie den morgen, erleuchtet von Deiner Sonne / Du führest mich von Klarheit zu Klarheit / läutere mein herz und meine Sinne / Ich will Dir folgen, wie Du mich führst / Dein Weg macht frei und läßt gewisse Tritte tun.

Gib mir, daß ich reife in neuer Erkenntnis / in neuer Liebe / Zeige mir das Ziel meines Kampfes und den Grund meines Friendens / Tilge, was im Lichte Deines Angesichts nicht bestehen kann / Sei mein Schild, wenn die Versuchung mir naht / Bilde mich in Deiner Zucht.

Richte mich, mein Gott / daß ich von dem Wege nicht weiche, der Dir entgegenführt.

Herr ich glaube, hilf meinem Unglauben. Amen.

Dienstag Mittag

Herr, laß mich vor Dir stehen / Du bist Anfang, Mitte und Ende / Heilig bist Du und heilig ist Dein Tag / Alle Lande sind Deiner Ehre voll.

Ich loebe Dich, mein Gott, und bete Dich an / Du stehst in der Mitte / Du gibst allem Leben das Maß und die Richte.

Ich lobe Dich, mein Gott, und bete Dich an / Du bist in den Himmeln / Du erhöhst und erniedrigst, wie es Dir gefällt / Du bist König und bist allein gnädig / Was geschieht, Du hast es getan.

Ich lobe Dich, mein Gott, und bete Dich an / Wunderbar bist Du; wie darf ich Dich nennen? Geheimnis bist Du; wie könnte ich Dich fassen? Heilig bist Du; wie darf ich Dir nahen? Aber Du erkennest alle Dinge / Du siehest alle meine Wege / Du bist ein barmherziger Richter.

Lob, Preis und Anbetung Dir, dem Vater und dem Sohne und dem heiligen Geiste / Nimm mein Gebet Durch Dein Erbarmen an zum Lobe Deiner Herrlichkeit / Amen.

Dienstag Abend

Herr, mein Gott, mein Heiland und Erlöser / Meine Seele erhebet Dich / Mein Geist freuet sich und ist in Deiner Güte getröstet / Du siehest auf das Niedrige / vergib mir alle Schuld und Fehle dieses Tages / wende alles zum besten Durch Dein Erbarnen / Ich setze meine Hoffnung allein auf Dich / Du tust Großes an uns / und besuchst die Deinen mit ewiger Gnade / höre mich und höre meine Brüder, die mit mir also beten:

Ich lege diesen Tag, Sein Wek und all mein Tun in Deine Hände / Ich bette mich in Dein Erbarmen.

Behüte mich in dieser Nacht / wenn ich schlafe und wenn ich wache / vor allen Dunklen Gewalten, vor den Mächten der Tiefe / Behüte mich vor Unmut und lähmendem Gram / vor den Bitternissen / vor dem Ekel / Behüte mich vor ohnmächtigem Zorn / vor der Unruhe und Angst / vor leerer Geschäftigkeit / Behüte mich vor unfruchtbarem Zweifel / vor dem Grauen der Nacht / Auf Dich traue ich, wenn ratlose Gedanken mir den Mut zur Arbeit lähmen wollen.

Behüte mich, daß ich nicht andern predige und selbst ohne Hilfe bin / Hilf mir, daß ich Dein Wort nicht mißbrauche / sondern esse von Deinem brote und satt werde.

Leite mich auf meinen Wegen an Deiner Hand, himmlischer Vater / Gib mir Ruhe in aller Unruhe / Gib mir Frieden in aller Bedrängnis / Gib mir den Glauben, der nicht wankt.

Meine Augen schauen auf Dich / und mein Herz betet an / Du deckest mich mit Deinen Flügeln / Herr, segne mich und behüte mich / Herr laß Dein Angesicht über mir leuchten und sei mir gnädig / Herr erhebe Dein Angesicht auf mich / und gib mir Frieden. Amen.

Mittwoch Morgen

Herr, mein Gott, erwecke mein Herz / Laß es wach Sein Dir zu dienen / Laß es wach Sein für Dein Gebot.

Zerbrich in mir allen falschen Dünkel / Du allein bist König / Ich will Dir dienen / Wenn ich für mich Ehre suche, richte meine Blicke auf Dein Kreuz.

Laß mich bei meinem Werke geborgen Sein in Deinem Erbarmen / In Deinem Frieden laß mein Herz sich steillen und Klarheit finden / Sei mir ein Brunnen neuer Liebe für die Arbeit dieses Tages / Gib mir Brot des Lebens, daß ich nicht ermatte / Halte mich fest / Gib mir daß ich, frei von Menschenfurcht / unbeirrt Durch eigene Wünsche / Deinen Willen tue.

Bewahre mich, daß ich nicht Ruhe suche, wo Du mir zu kämpfen verordnest / Zünde Dein Feuer in mir an / Laß es brennen und leuchten / Laß es weiterzünden in denen, die Du mir heute sendest.

Herr ich glaube, hilf meinem Unglauben. Amen.

Mittwoch Mittag

Herr, laß mich vor Dir stehen / Du bist Anfang, Mitte und Ende / Heilig bist Du und heilig ist Dein Tag / Alle Lande sind Deiner Ehre voll.

Ich danke Dir, mein Gott, daß Du mich geschaffen hast inmitten aller Kreaturen / Ich danke Dir, mein Gott, für Deine Weisheit / ihr will ich folgen und Dir vertrauen / Ich danke Dir, mein Gott, daß Du mir Frueden schenkst / Laß mich und mein Haus in der SOnne Deines Tages stehen / Heilige meine Liebe.

Gib, daß ich allezeit frei bin, Dir zu dienen / Laß mich haben, als hätte ich nicht / Gib, daß alles, was Du mir bescherst, mir helfen muß zu dem Werke, zu dem Du mich berufen hast.

Laß meinen Dank zum Zeugnis werden, das Deinen Namen verkündet.

Lob, Preis und Anbetung Dir, dem Vater und dem Sohne und dem heiligen Geiste / Nimm mein Gebet Durch Dein Erbarmen an zum Lobe Deiner Herrlichkeit / Amen.

Mittwoch Abend

Herr, mein Gott, mein Heiland und Erlöser / Meine Seele erhebet Dich / Mein Geist freuet sich und ist in Deiner Güte getröstet / Du siehest auf das Niedrige / vergib mir alle Schuld und Fehle dieses Tages / wende alles zum besten Durch Dein Erbarnen / Ich setze meine Hoffnung allein auf Dich / Du tust Großes an uns / und besuchst die Deinen mit ewiger Gnade / höre mich und höre meine Brüder, die mit mir also beten:

Ich bitte ich für Deine Gemeinde, für die Alten und für die Jungen / Gib, daß wir in Dir verbunden sind / daß wir einander beistehen auf dem Wege.

Behüte unsere Kinder vor allem Ärgernis / Schütze ihren Frieden, ihre Fröhlichkeit / Erwecke ihrer Schwachheit herzliches Erbarmen / Schenke Ihnen reine Augen / Wehre törichten Eltern / wehre den Versuchern und rühre Durch Kindesvertrauen verhärtete Gemüter.

Bewahre die Jünglinge und Jungfrauen / laß sie wachsen und reifen in reiner Kraft, in Keuschheit und Zucht / Lehre die Jungen wahrhaftige Ehrfurcht vor dem Alter / neige die Herzen der Alten in Ehrfurcht zu allem jungen Leben / Ich bitte Dich für die jungen Seelen in ihrem Kampf / ich bitte Dich für die Irrenden.

Ich bitte Dich für die Ehren in der Gemeinde / Gib, daß die Ehegatten einander in Ehrfurcht lieben / daß sie Deinem Rufe gehorsam sind / Gib Ihnen Treue und GeDuld / Gib täglich neue, wache Liebe.

Herr, erbarme Dich der Gefallen, der Verstrickten und Zertretenen / Siehe an ihren Jammer, unsere Schmach.

Meine Augen schauen auf Dich / und mein Herz betet an / Du deckest mich mit Deinen Flügeln / Herr, segne mich und behüte mich / Herr laß Dein Angesicht über mir leuchten und sei mir gnädig / Herr erhebe Dein Angesicht auf mich / und gib mir Frieden. Amen.

Donnerstag Morgen

Herr, mein Gott, erwecke mein Herz / Laß es wach Sein Dir zu dienen / Laß es wach Sein für Dein Gebot.

Gib mir ein unverzagtes Herz zur Arbeit in Deiner Kirche / Hilf mir, daß ich ihr Wohl und Wehe bedenke bei allem, was ich tue / Hilf, daß ihre Sorgen meine Sorgen werden / Gib mir Treue im Großen wie im Kleinen / daß ich mich nicht verliere in den Geschäften des Tages / daß keine Mühe mich verdrossen macht / Gib mir ein fröhliches Herz.

Ich bitte Dich für alle, die im Amt und Dienst Deiner Kirche stehen / Hilf Ihnen und segne ihre Arbeit / Bewahre mich vor Lieblosigkeit, vor UngeDuld und Hochmut / Schenke uns, daß wir zusammenstehen in rechtem Vertrauen.

Erneuere und belebe Deine ganze Kirche / Laß die dürren Felder des Todes rauschen vom Hauch der Auferstehung.

Herr, Deine Gnade ist groß / Du bauest Dein Reich zu allen Zeiten / Du bauest Dein Reich auch in dieser Zeit / Du führest es herrlich hinaus.

Herr ich glaube, hilf meinem Unglauben. Amen.

Donnerstag Mittag

Herr, laß mich vor Dir stehen / Du bist Anfang, Mitte und Ende / Heilig bist Du und heilig ist Dein Tag / Alle Lande sind Deiner Ehre voll.

Herr, ich danke Dir für die Macht Deiner Offenbarung / Du sammelst Dein Volk aus aller Welt Enden / Du kommst zu allen Zeiten und bist König und Herr / Du brichst allen Widerstand und baust Deine Kirche.

Herr, ich bitte Dich: laß vereinigt werden Deine ganze Christenheit / Herr ich bitte Dich: bringe zusammen, die Du gerufen und Dir erwählt hast / Herr, ich bitte Dich: zerbrich die Mauern, die uns trennen, und wehre allen, die Unfrieden stiften / Herr, ich bitte Dich: laß vereinigt werden alle, die Dich anbeten, den einigen Gott / Herr, ich bitte Dich: es komme der Tag, da eine Herde und ein Hirte ist.

Du gehst Durch die Zeiten, und Dein Ratschluß ist wunderbar / Du tust Wunder und richtest alles zu Deinen Zielen aus.

Lob, Preis und Anbetung Dir, dem Vater und dem Sohne und dem heiligen Geiste / Nimm mein Gebet Durch Dein Erbarmen an zum Lobe Deiner Herrlichkeit / Amen.

Donnerstag Abend

Herr, mein Gott, mein Heiland und Erlöser / Meine Seele erhebet Dich / Mein Geist freuet sich und ist in Deiner Güte getröstet / Du siehest auf das Niedrige / vergib mir alle Schuld und Fehle dieses Tages / wende alles zum besten Durch Dein Erbarnen / Ich setze meine Hoffnung allein auf Dich / Du tust Großes an uns / und besuchst die Deinen mit ewiger Gnade / höre mich und höre meine Brüder, die mit mir also beten:

Bleibe bei uns, Herr, bei Deiner ganzen Kirche / bleibe auch unter uns, Deiner Gemeinde an diesem Ort / laß Dein Leben ins uns wachsen und reifen / Verbinde uns zu treuer arbeit in lauterer Liebe.

Ich bitte Dich für alle, die im Dienste der Gemeinde stehen: laß sie reifen in ihrer Arbeit zu einem Vorbilde des Bekenntnisses und des Wandels / Hilf uns, Gemeinschaft zu halten in der Arbeit und im Gebet.

Laß mich das Vorbild meiner Lehrer nicht vergessen / Ich danke Dir für alle Bote, die Du mir gesandt hast / Ich danke Dir für alle Herzen, die Dein Geist geheiligt hat / Baue unter uns die Gemeinschaft der Heiligen.

Ich bitte Dich für alle, die uns regieren / Gib Hirten, die uns demütigen und aufrichten mit dem Worte der Wahrheit / Segne ihr Wirken / Gib ihnen Einsicht und Weisheit für ihren Dienst / Gib uns Zeugen Deiner Wahrheit, die nur auf Dich schauen und Deine Ehre suchen. Segne alle Arbeit der Liebe / die Werke der Barmherzigkeit / Segne Deine Knechte und Mägde.

Ziehe mit den Boten des Glaubens in alle Lande / Höre die Stimmen, die von allen Orten zu Dir dringen.

Meine Augen schauen auf Dich / und mein Herz betet an / Du deckest mich mit Deinen Flügeln / Herr, segne mich und behüte mich / Herr laß Dein Angesicht über mir leuchten und sei mir gnädig / Herr erhebe Dein Angesicht auf mich / und gib mir Frieden. Amen.

Freitag Morgen

Herr, mein Gott, erwecke mein Herz / Laß es wach Sein Dir zu dienen / Laß es wach Sein für Dein Gebot.

Vater, Du hast das Kreuz aufgerichtet in der Welt / Du hast Deinen Sohn in den Tod gegeben / Nimm mich auf in Sein Kreuzesleiden / Gib mir Anteil an Seinem Sieg.

Tue meine Augen auf, daß ich mich nicht verschließe vor den Leiden der Welt / Tue mein Herz auf, daß ich gerne teile den Schmerzensweg aller, die Du mir befohlen hast / Tue meine Lippen auf, daß ich lerne verkündigen das Wort vom Kreuz.

Stärke mich / Rüste mich / Bereite mich / Gib, daß ich nicht ermatte unter dem Leid, das auf mir liegt / Was Du begonnen hast, das führe herrlich hinaus / NImm mein Leben an als das Opfer, das Du von mir forderst.

Herr ich glaube, hilf meinem Unglauben. Amen.

Freitag Mittag

Herr, laß mich vor Dir stehen / Du bist Anfang, Mitte und Ende / Heilig bist Du und heilig ist Dein Tag / Alle Lande sind Deiner Ehre voll.

Herr, ich danke Dir, daß Du mir nahe bist / Herr, ich danke Dir, daß Du den Stachel in meine Seele drückst / Herr, ich weiß, daß Du mich lieb hast, wenn Du mich züchtigst / Herr, ich weiß, daß Du mich suchst, wenn Du mich schlägst / Herr, ich weiß, daß Deine Stimme mich ruft, wenn ich elend bin.

Herr, mein Gott, laß mich stille Sein und lauschen auf Deine Rede / Herr, mein Gott, laß mich aufschauen, wenn Deine Boten nahen / Herr, mein Gott, laß mich lernen und reifen in Deiner Zucht.

O Herr, hilf mir, daß ich mich willig beuge /
O Herr, hilf mir, daß ich mich völlig beuge /
O Herr, hilf mir, daß ich Dir danke, wenn Du mich heimsuchst.

Lob, Preis und Anbetung Dir, dem Vater und dem Sohne und dem heiligen Geiste / Nimm mein Gebet Durch Dein Erbarmen an zum Lobe Deiner Herrlichkeit / Amen.

Freitag Abend

Herr, mein Gott, mein Heiland und Erlöser / Meine Seele erhebet Dich / Mein Geist freuet sich und ist in Deiner Güte getröstet / Du siehest auf das Niedrige / vergib mir alle Schuld und Fehle dieses Tages / wende alles zum besten Durch Dein Erbarnen / Ich setze meine Hoffnung allein auf Dich / Du tust Großes an uns / und besuchst die Deinen mit ewiger Gnade / höre mich und höre meine Brüder, die mit mir also beten:

Ich bitte Dich für alle seufzende Kreatur / Ich bitte Dich für alle, die Leid tragen / Ich bitte Dich für die Elenden, die mit Kummer beschwert sind / Ich bitte Dich für die Kranken und Siechen / Ich bitte Dich für die Witwen und Waisen.

Herr, erbarme Dich über den Jammer unserer Schuld und das Leiden der Sünder / Herr, erbarme Dich über unsere Gefangenschaft / Suche mit Deiner Liebe heim alle Häuser, die Dein Erbarmen nicht kennen / Hilf Du den Zerrissenen / Hilf Du den Zertretenen / Hilf Du den Sterbenden.

Meine Augen schauen auf Dich / und mein Herz betet an / Du deckest mich mit Deinen Flügeln / Herr, segne mich und behüte mich / Herr laß Dein Angesicht über mir leuchten und sei mir gnädig / Herr erhebe Dein Angesicht auf mich / und gib mir Frieden. Amen.

Samstag Morgen

Herr, mein Gott, erwecke mein Herz / Laß es wach Sein Dir zu dienen / Laß es wach Sein für Dein Gebot.

Du hast uns voll Unruhe geschaffen / Du hast uns zu Fremdlingen gemacht in dieser Welt.

Laß mich unruhig Sein über mein geringes Werk / Laß mich unruhig Sein über die Größe Deines Befehls / Laß mich unruhig Sein, daß ich unheilig bin und ungeschickt zum Gehorsam / Laß mich unruhig Sein über die verrinnende Zeit und jede verlorene Stunde / Laß mich unruhig Sein über meine Süne und über die Sündennot aller Menschen / Laß mich unruhig Sein über die Not Deiner Kirche, daß Sie Menschenerk ist / Laß mich unruhig Sein und Dein Gericht erwarten in jedem Augenblick / Laß mich unruhig Sein und in der Unruhe Glauben halten.

Laß mich vorwärts schreiten im Verlangen nach dem Anbruch Deiner Herrschaft / Laß mich vorwärts schreiten / denn Deine Herrlichkeit wird sich offenbaren.

Ich danke Dir, daß mein Werk endet und Dein Werk beginnt.

Herr ich glaube, hilf meinem Unglauben. Amen.

Samstag Mittag

Herr, laß mich vor Dir stehen / Du bist Anfang, Mitte und Ende / Heilig bist Du und heilig ist Dein Tag / Alle Lande sind Deiner Ehre voll.

Ich lobe Dich, mein Gott, der Du auf mich wartest mit Deiner Ewigkeit / Ich lobe Dich, mein Gott, der Du wohnest im Glanze Deiner Herrlichkeit / Ich lobe Dich, mein Gott, der Du diesem allen ein Ende machen wirst / Ich loebe Dich, mein Gott, Du wirst vollenden, was Du angefangen hast.

Lob, Preis und Anbetung Dir, dem Vater und dem Sohne und dem heiligen Geiste / Nimm mein Gebet Durch Dein Erbarmen an zum Lobe Deiner Herrlichkeit / Amen.

Samstag Abend

Herr, mein Gott, mein Heiland und Erlöser / Meine Seele erhebet Dich / Mein Geist freuet sich und ist in Deiner Güte getröstet / Du siehest auf das Niedrige / vergib mir alle Schuld und Fehle dieses Tages / wende alles zum besten Durch Dein Erbarnen / Ich setze meine Hoffnung allein auf Dich / Du tust Großes an uns / und besuchst die Deinen mit ewiger Gnade / höre mich und höre meine Brüder, die mit mir also beten:

In dieser Zeit, die Du mir anvertraut hast, wieviel habe ich versäumt / wieviel habe ich verdorben / wie oft hat mir die Liebe gefehlt / wie oft bin ich blind gewesen, wenn Du mir Menschen gesandt hast / Ich habe vergessen und nicht beachtet, was Du an meinen Weg gestellt hast, was auf mich wartete / Ich habe Deinem namen Unehre gemacht / Ich bin manchem ein Ärgernis und Anstoß gewesen zum Bösen.

Herr, Du siehest elle Dinge / Du kennst mein Herz und all mein Tun / Ich kann nicht vor Dir bestehen.

Ich danke Dir für Deine unerbittliche Wahrheit / Ja, Herr, Du sollst recht behalten, Du allein / Ich weiß nichts als Dein unergründliches Erbarmen.

Meine Zeit stehet in Deinen Händen, Herr / Schließe Du die Mühen dieser Woche und laß mein Herz ein Neues beginnen / Ich danke Dir, daß morgen Dein Tag ist.

Meine Augen schauen auf Dich / und mein Herz betet an / Du deckest mich mit Deinen Flügeln / Herr, segne mich und behüte mich / Herr laß Dein Angesicht über mir leuchten und sei mir gnädig / Herr erhebe Dein Angesicht auf mich / und gib mir Frieden. Amen.


© 2021 Prädikant Alexander Krause, Weinleitenweg 2, 91224 Pommelsbrunn